Fliegerlager in Wilsche erfolgreich

Auch wenn das Wetter in den zwei Wochen des Fliegerlagers in Wilsche alles andere als Optimal war, so hat die Luftsportjugend das beste daraus gemacht. In der ersten Woche noch recht verregnet und ungemütlich, bot die zweite Woche weit mehr Möglichkeiten in die Luft zu kommen. Dies wurde auch intensiv genutzt. Mit diversen Streckenflügen, Übungsflügen für unsere Flugschüler und der ein oder anderen, sicheren Außenlandung haben sie ihr Wissen und Können deutlich erweitert und vertieft. Wenn das Wetter mal nicht mitgespielt hat, haben die Achterbahnen im Heidepark Soltau zumindest etwas Abwechselung geboten.

Der Gesamte Flugbetrieb, inklusive aller Segelflugzeuge, wurde nach Wilsche verlegt, einem kleinen Flugplatz östlich von Hannover bei Gifhorn. Auf dem Campingplatz des Flugplatzes konnten wir unsere Zelte aufschlagen, und so lange es das Wetter zuließ auch Fliegen. Felix und Stefan, die Initiatoren des Fliegerlagers, haben im vornherein alles so gut organisiert, dass niemand Hunger oder Durst leiden musste, und man am Abend nach dem gemeinsamen Kochen auch noch genug vom Tag zu erzählen hatte. An dieser Stelle auch noch mal einen RIESEN Dank an euch zwei!

Alle eingereichten Streckenflüge des Fliegerlagers können bei WeGlide.org noch ein mal angeschaut und analysiert werden.

Und weil es so schön war, hier noch ein paar Bilder:

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + 7 =