Nachruf – Friedhelm Posner

Am 5. Dezember verstarb unser Fliegerfreund Friedhelm Posner an den Folgen einer schweren Krankheit.
Friedhelm erwarb Anfang der achtziger Jahre seine Motorseglerlizenz. Schon bald entdeckte er den Streckenflug für sich. In den folgenden Jahrzehnten flog er in zahlreiche Länder Europas. Ein Flug zum Nordkap sei hier besonders erwähnt. Sein fliegerisches Meisterstück war jedoch der Flug mit unserem Motorsegler D-KITY in die Türkei. Zusammen mit seinem türkischen Mitflieger Bahadir Alphan setzte er damit nach dem Brandanschlag in Mölln und dem aufkommenden Fremdenhass ein Zeichen für Freundschaft und Verständigung. Zudem war Friedhelm Initiator und Organisator des seit 14 Jahren stattfindenden Fliegens mit an Krebs erkrankten Kindern aus der Uniklinik Münster. Für dieses Engagement wurde er 2013 mit der Goldenen Plakette des Aeroclubs NRW ausgezeichnet. Es ist uns eine Herzensangelegenheit, dieses Engagement in Friedhelms Sinne weiterzuführen.
Sein Lebensmotto trug er als Tattoo stets bei sich: „carpe diem“ – genieße den Tag!
R.I.P and Blue Skies

Änderungen im Sprechfunk für den Flugfunkdienst

Bisher kannten VFR-Piloten an unkontrollierten Flugplätzen nur das Rufzeichen „INFO“. Aus anderen Ländern kennen wir auch den Begriff AFIS (aerodrome Flight Information Service/ FlugplatzFluginformationsdienst).

Dieser Begriff AFIS ist nun auch ein Rufzeichen geworden und wird von zertifizierten Serviceanbietern, die unkontrollierte Flugplätze mit vornehmlich RMZ (radio mandatory zone / Luftraum mit Pflicht zur Hörbereitschaft um Flugplätze mit IFR An-/und Abflugverfahren, für die Weiterlesen

Symbole im Luftsport

Als Ergänzung zum Beitrag in der letzten Ausgabe des Luftsportmagazins, möchten wir alle Vereine in NRW ansprechen, wie wir unseren Sport besser präsentieren können. Möglichkeiten gibt es viele. Wie im Beitrag erwähnt, sind Aufnäher eine Möglichkeit, aber ganz sicher nicht das einzige Mittel. Um einen Rahmen zu geben über was für Werbung gesprochen werden sollte, lassen wir Internetwerbung außen vor. Es ist ein Thema, welches einen eigenen Artikel verdient hat und schnell den Rahmen sprengen würde. Welche kreativen Möglichkeit gibt es noch außer Flyern, Stickern, Weihnachtskarten… ?

 

Flug nach Mainbullau im Odenwald

Der Herbst kommt unausweichlich näher. Dennoch ist es kein Grund für uns den Kopf in den Sand zu stecken. Noch dazu, wenn das Wetter so schön ist wie bei Matthias Gudorf Ausflug nach Mainbullau im Odenwald. Hier drei schöne Schnappschüsse vom Ausflug (Danke Matthias für die Bilder)!

 

WN – Gemeinsam sind wir startklar

Als Gast hat uns die Reporterin Vera Szybalski einen Tag lang begleitet, um selbst zu erleben, was es heißt Pilot zu sein. Ihre Erfahrungen und Erlebnisse hat sie in einem schönen Artikel bei den Westfälischen Nachrichten (WN) veröffentlicht. Lesen lohnt sich!

Zum WN Artikel – Gemeinsam sind wir startklar

Bundesjugendvergleichsfliegen 2017

Viel Spaß, nette Leute und ein genialer Wettbewerb. So kann man das Fazit des Bundesjugendvergleichsfliegen 2017 in wenigen Worten zusammenfassen. Dieses Jahr in Oppenheim, startete Arne Schmieding mit den anderen Gewinnern, Maximilian Hackenbracht vom LSV Schameder und Florian Christiansen vom Sportflug Niederberg als Mannschaft um Nordrhein-Westfalen zu vertreten. Weiterlesen

Ein guter Flugtag!

Es muss nicht immer das Jahrhundert-Wetter sein über das berichtet wird. Man muss auch mal die kleinen Thermiktage berücksichtigen und darüber berichten. 31 Windenstarts, 6 Motorflüge und ein Überflug eines Gyrokopters machen dieses Tag zu einem guten Flugtag. Zwei schöne Beweisfotos gibt es von Cris dazu:

 

Erfolg beim Landesjugendvergleichsfliegen

Vergangenes Wochenende schnallte sich Jugendgruppe unsere schöne „Blaumeise“ hinter das Auto und machte sich auf den Weg nach Büren (NRW). Dort fand dieses Jahr das Landesjugendvergleichsfliegen NRW statt. Beim Anreisetag sah das Wetter noch nicht sehr vielversprechend aus. Es hielt sie aber nicht davon ab los zu fahren. Nach einem kleinem Theorietest am Samstagmorgen, der durch die Jury für alle Teilnehmer angeordnet wurde, ließ sich die Sonne dann doch noch blicken. Michael Husken (16) und Arne Schmieding (17) mussten ihr können vor den strengen Augen der Jury unter Beweiß stellen und sich gegen 28 Teilnehmern durchsetzen. Michael machte den 25. Platz. Arne konnte erfreulicher Weise auf dem 1. Platz landen und sich so dieses Jahr wieder für das Bundesjugendvergleichsfliegen qualifizieren! Nächste Woche geht es nach Oppenheim (Rheinland-Pfalz). Hier ein kleiner Überblick wie es beim Landesjugendvergleichsfliegen NRW war:

 

Video – Streckenflug beim Fliegerlager 2017

Ein Zusammenschnitt der Streckenflüge vom Fliegerlager 2017 kann man jetzt bei YouTube bewundern:

 

Unter die Top-Ten…

… flog Marvin Woltering bei den diesjährigen Weltmeisterschaften im Segelkunstflug in Torun (Polen). In der Klasse „unlimited“, in der er in diesem Jahr erstmals startete, gelang ihm das Kunststück, auf Platz 9 zu fliegen. Weiterlesen