Positives Fazit

Luftsportgemeinschaft Steinfurt zieht positives Fazit zum Saisonende

Der November ist im Leben eines Privatpiloten oft mit ein wenig Traurigkeit verbunden, wird doch im Herbst traditionell die Flugsaison beendet. Wenn das Tageslicht schwindet und das Wetter schlechter wird, ist es Zeit, die Flugzeuge abzurüsten und für die ausführliche Winterwartung in die Werkstatt zu bringen. Das Fliegen muss – bis auf wenige Ausnahmen – erst einmal warten.

So geht es auch der Luftsportgemeinschaft Steinfurt e.V., die das gute Wetter der ersten Novembertage noch einmal für ein paar tolle Flüge genutzt hat, bevor der Flugplatz Borghorst-Füchten für den Winter vorbereitet wurde. Neben dem Abrüsten der Flugzeuge haben sich die Mitglieder vor allem um die Hecken und Sträucher rund um den Platz gekümmert und das Clubheim winterfest gemacht.

Der Rückblick auf die Saison war durchaus positiv, denn der Verein konnte 16 neue Mitglieder verzeichnen, die den Fluglehrern viel Arbeit bescherten. Das hatte dann auch gleich einen Vereinsrekord zur Folge, denn innerhalb einer einzigen Saison absolvierten gleich 12 Flugschüler ihren ersten Alleinflug, teils im Segel-, teils im Ultraleichtflug. Sechs LSG-Mitglieder haben die für die Lizenz erforderliche Flugfunkprüfung bestanden, und in einem Fall wurde die Ausbildung mit der Erteilung der Segelfluglizenz abgeschlossen. Auch sonst gab es viele Gründe zum Feiern, etwa vier bestandene Windenfahrerprüfungen.

Insgesamt sind derzeit sechs weibliche und 22 männliche Mitglieder in der Ausbildung, was etwa einem Viertel der LSG entspricht. Wenn es nach dem Verein geht, darf die Frauenquote übrigens gerne noch steigen.

Der Blick der Vereinsmitglieder richtet sich nun auf die klassischen Wintertätigkeiten, wozu neben dem Theorieunterricht auch die Arbeit in der Werkstatt gehört. Dort befindet sich schon seit einiger Zeit der bekannte Motorsegler D-KITY, der zur Zeit einer Grundüberholung unterzogen wird. Das bedeutet, dass der Rumpf entlackt, bis auf die letzte Schraube zerlegt und kontrolliert wird. Schadhafte Teile werden ausgetauscht oder repariert und dann wieder alles zusammengebaut.

Auch wenn das derzeitige Aussehen des Rumpfes das nicht vermuten lässt, ist die Grundüberholung in diesem Fall schon recht weit gediehen. Die Kontrollen des Rumpfgerüsts sind bereits abgeschlossen, und die Montage hat begonnen. Im nächsten Sommer soll die D-KITY wieder fliegen. Den Mitgliedern der LSG wird auf jeden Fall in den Wintermonaten nicht langweilig. Auch wenn so mancher schon wieder vom Frühjahr träumt, wenn es wieder an den Himmel geht.

Luftsportgemeinschaft Steinfurt e.V.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

5 + 4 =